Kaufdatum: Mai 2003

Audi 80 Cabrio V6, 2.8l AAH Motor mit 174 PS, Bj. 06/93, Laserrot, 112900 km, Vollausstattung, schwarzes Nappaleder, 2x Sitzheizung vorne, 4x elektrische Fensterheber, el. beheizte Außenspiegel, el. Verdeck aus schwarzem Stoff, el. Antenne, Skisack, Edelholzeinlagen, 7.5 x 16 ATS Alufelgen, Zentralverriegelung, ABS, Nebelscheinwerfer, Servolenkung, großer Bordcomputer, Tempomat, Windschott, Scheinwerferreinigungsanlage, Wärmeschutzverglasung





Im Februar 2004 verbaute ich breite US-Rückleuchten.
Dabei werden die Mittelteile der originalen Rückleuchten einfach gegen die US- Rückleuchten getauscht.
Es mussten für den Umbau keinerlei Löcher gebohrt werden.
Nach dem Umbau sah das Heck wesentlich bulliger aus. Jedoch musste ein neues, eckiges Kennzeichen her. Ich hatte mir daher ein 25cm x 20cm Motorrad- Kennzeichen von der Zulassungsstelle geholt, welches leicht angeschrägt werden musste, damit es in die Aussparung passt.

Vorher

Ausbau der originalen Rückleuchten

Nachher mit US Rückleuchten

Im gleichen Monat wurde eine Edelstahlanlage montiert, um dem leisen V6 etwas Klang zu verschaffen.
Bei der Auspuffanlage handelte es sich um eine Edelstahlanlage ab Kat vom Hersteller K.E.R. Innovatec, welche mit EG Gutachten geliefert wurde.
Sie bestand aus einem Vorschalldämpfer und einem Endschalldämpfer mit zwei 76er Endrohren.
Der Sound der Auspuffanlage war zwischen 1800 und 3000 U/Min sehr tief und satt. Über 3000 U/Min verhielt sich die Anlage fast wie die Serienanlage, also sehr dezent. Nach knapp 2 Jahren wurde die Auspuffanlage spürbar lauter, weil wohl die Dämmwolle immer mehr verbrannte, was aber auch nicht schadete.

Edelstahlanlage ab Kat von K.E.R. Innovatec

Endrohrvariante 2x76mm

Auf der Hebebühne von unten

Heckansicht

Ebenfalls wurden im Februar 2004 neue DE Scheinwerfer aus dem Faceliftmodel eingebaut.
Die DE Scheinwerfer (H1/H1) werden einfach gegen die Serienscheinwerfer (H4/H1) getauscht. Die Abkürzung “DE” steht übrigens für “Dreiachsiger Ellipsoid”!
Die Stellmotoren werden einfach von den alten Scheinwerfern übernommen.
Allerdings muss nach dem Umbau ein Kabel von der Steckerbelegung beim Fernlichtschalter im Innenraum getauscht werden, da bei Fernlicht bei den H4/H1 Scheinwerfern zum Schutze der Überhitzung das Abblendlicht ausgeschaltet wird. Bei den DE Scheinwerfern sollte das Abblendlicht bei eingeschaltetem Fernlicht eingeschaltet bleiben, um mehr Lichtausbeute zu bekommen.

Vorher

Vorher

Nachher

Links der H4/H1 Scheinwerfer und rechts der H1/H1 DE Scheinwerfer vom Faceliftmodel

3 Jahre später wurden die DE Scheinwerfer noch schwarz abgedunkelt.
Dazu wurden sie ausgebaut und komplett zerlegt, die Chromoberflächen angeschliffen und dann in Seidenmatt lackiert. Dabei muss man sehr vorsichtig beim Abkleben sein, denn sonst kann die Chromoberfläche der Reflektoren beschädigt werden. Zusammengebaut wirken die Scheinwerfer deutlich dunkler und verleihen der Fahrzeugfront ein ganz anderes Aussehen.

Scheinwerfereinheit

Die zu lackierende Fläche wurde angeschliffen

Der äußere Rahmen wurden ebenfalls angeschliffen und lackiert

Zusammenbau

Zusammenbau

Links original, rechts schwarz eingefärbt

Vorher

Nachher

Im April 2004 wurde das Interieur vom Wurzelholz befreit und es zogen schwarze Lederblenden ein, welche aus einem Audi Coupe stammten. Dazu mussten die hinteren Leisten aus den Seitenverkleidungen angepasst und etwas gekürzt werden. Weiter wurden Edelstahlzierrahmen am Armaturenbrett und um sämtlichen Schaltern angeklebt.

Vorher

Nachher

Nachher

Im Sommer 2004 wurde der Audi dann mit einem Komplettfahrwerk tiefergelegt.
Um eine Tieferlegung an der Vorderachse von nachgemessenen 4 cm und an der Hinterachse von 3 cm zu erreichen, wurden 50mm AP Federn (Kennz.: AP 89 VA/HA) eingebaut. Zuerst wurde ein komplettes AP Fahrwerk eingebaut, also Federn und Stoßdämpfer. Da die AP Dämpfer an der Hinterachse jedoch für das Cabrio unpassend waren (die Federteller waren 2 cm zu hoch angebracht), wurden diese reklamiert und zurückgegeben.
Um einen weiteren Fehlkauf zu vermeiden, wurden direkt gelbe Konis mit Härteverstellung (VA mit Rebound und im eingebauten Zustand einstellbar) verbaut.
Auf den Fotos kann man den Rebound sehen. Die Konidämpfer sind gegenüber dem Seriendämpfer um 5 cm gekürzt.

Neue Federn von AP

Neue Dämpfer von AP

Vorher

Ausbau

Nachher, die Vorderachse

Nachher, die Hinterachse

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Koni Dämpfer

Die Konidämpfer an der Vorderachse waren gekürzt (Rebound)

Detailansicht 50mm Rebound

Nachdem ich Anfang 2004 gelochte Zimmermann- Bremsscheiben mit Textar- Bremsbelägen verbaut hatte, kamen im September 2004 noch Stahlflexbremsschläuche zum Einsatz. Es handelte sich um einen 8-teiligen Satz von Goodridge/ Nordmann. Der innere Schlauch bestand aus Teflon und der äußere Mantel aus einem Edelstahlgeflecht (Typ 1 mit Teilegutachten). Damit wurde ein höherer Bremsdruck erreicht.
Auf einem Bremsenprüfstand wurden die Bremswerte (daN) vorher und nachher ermittelt:
1. gelochte Bremsscheiben ohne Stahlflexbremsschläuche: VA 260 / HA 130
2. gelochte Bremsscheiben mit Stahlflexbremsschläuche: VA 290 / HA 160
Der Bremsdruck wurde also jeweils um 30 daN angehoben!

Vorher

Nachher

8-teiliger Satz Stahlflexbremsschläuche von Goodridge/ Nordmann

Vorderachse

Hinterachse

Ende 2004 war mein Cabrio in einem Unfall verwickelt. Danach habe ich mich entschlossen, das Cabrio neu aufzubauen. Es wurde im Originalfarbton neu lackiert und Faceliftstoßstangen vom 2000er Modell verbaut. Auch wurden das Antennenloch am Seitenteil hinten links, die Spritzwasserdüsen auf der Motorhaube und die Audiembleme in den Seitenleisten entfernt.. Die seit Kauf verbauten ATS Felgen in 16 Zoll wurden gegen Brock B1 in 8.5×17 getauscht. 2005 folgten dann 18 Zöller im A8 Design und ein Jahr später originale 17 Zoll Boleros… aber seht selbst.

Kauf des Cabrios 2003 mit 7×16 ATS Felgen

2004 Umrüstung auf 8.5×17 Brock B1 Felgen

2005 Umrüstung auf 8×18 Audi A8 Felgen mit jeweils 10mm Spurverbreiterung

2006 Umrüstung auf 7×17 Audi Cabrio Felgen (originale “Boleros”) mit 10mm Spurverbreiterung

Das Felgenbett wurde auf Hochglanz poliert

Das Audi Cabrio habe ich im Juli 2007 verkauft.